17 – Auditive Reise durch das Haus der Jugend

08.03.2021

Was macht die Jugendförderung eigentlich alles? Und wo ist sie überall zu finden – außer im Haus der Jugend? Die 17. Folge des städtischen Podcasts bietet den Hörer*innen eine auditive Reise durch das Haus der Jugend.

Stadträtin und Jugenddezernentin Kirsten Dinnebier spricht darüber, welch großen Stellenwert Chancengleichheit, Teilhabe und Beteiligung im Fachdienst Jugendförderung einnehmen und was es mit der Marburger Jugendstrategie und dem Jugendbericht auf sich hat.

Ulrike Munz-Weege, Leiterin des Fachdienstes Jugendförderung, erläutert das Bildungsverständnis ihres Teams und welche Rolle Toleranz und Vielfalt dabei spielen. Sie berichtet über die Arbeitsfelder Medienkompetenz und gendersensibles Arbeiten.  

Oliver Bein, stellvertretender Fachdienstleiter und zuständig für Freizeiten und den erzieherischen Jugendschutz, geht auf die offene Kinder- und Jugendarbeit näher ein und stellt die Ferienbetreuung, Ferienspiele und Freizeiten vor.

Friederike Könitz, Teamleiterin des Jugendbildungswerks und zuständig für das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) und den Bereich Partizipation, erläutert die Aufgabe und Funktion des KiJuPa und gibt einen hörbaren Einblick in die Verwaltungsarbeit im Haus der Jugend.

Seit dem 27. Juli gibt es die Stadt Marburg regelmäßig auf die Ohren – als offiziellen Podcast „Hör mal Marburg“ mit spannenden Themen aus dem Marburger Rathaus.

Die Stadt freut sich über Anregungen und Themenwünsche an pressestelle@marburg-stadt.de. Der Podcast ist zu finden auf allen gängigen Podcast-Plattformen oder auf www.hoermalmarburg.de.